Team Ojemine - Camp auf Mallorca

Christian und Udo vom RSC sind mit Teamkollege Stefan nach Mallorca (Club Polenca) geflogen, um uns an einer Woche Triathlontraining mit Radfokus zu erfreuen. Das Team Ojemine plant eine Triathlonstaffel in Roth am 7. Juli. Also ist Training angesagt!  

Tag 1: Ankunft am Samstag, den 30.3.2019 um 13:00 Uhr mit Einchecken und zuerst einmal Cafe con leche y un tozo de la tarta manzana geniesen. Um 15:00 Uhr bekamen wir unsere Räder und los gings Richtung Finca vom Peter. Also durchs Maffaytal über Sa Popla zurück zum Club. Schöner Prolog von 50km und ein paar Höhenmeter bei Sonne. Jetzt schnell Duschen und dann Essen, essen, essen...

Tag 2: Heute stand der Klassiker San Salvador auf dem Programm. Zunächst mußten 'meine Mädels' Stefan und Christian im Assos Outlet in Alcudia shoppen gehen. Nachdem Hose und Knielinge gekauft waren, konnte es es endlich bei Sonne über Maria und Petra nach Felanitz gehen. Dort schauten wir in einen wolkenverhangenen Berg, den es nun zu bezwingen galt. 4,8km und ca. 400hm vor uns. Nach kuzem Foto und Ausblick oben, ging es schnell wieder hinunter, da es dort oben doch A... kalt war. Weiter noch 12km nach Manacor zu verdientem Kaffee und Kuchen. Leider klemmte bei Udo der Leerlauf, sodass permanentes Treten angesagt war, da sich sonst die Kette aufwickelte. Manacor ist nicht besonders hübsch, aber Kuchen und Kaffee erhöhte die Stimmung doch signifikant. Schließlich waren 75km nun in den Beinen. Zurück ging es übers 'Wellblech' , wo sich zum Glück der Leerlauf wieder zurückmeldete, ab auf die Küstenstraße und mit Rückenwind nach Alcudia. Dort mußten die morgens geshoppten Sachen abgeholt werden und dann (wären wir nur durchgefahren, es hätte vielleicht geklappt!) kam der Regen. Die letzten 8km wurden bei Regen noch mal geboltzt, was die Kette hergab. Mit 122 km und 1.100 hm haben wir uns das Abendessen wohl verdient. Die heiße Dusche war herrlich... (unten der stolze 'Roma-Biker' Christian sowie der Lohn nach 75km) 

Tag 3: Beim Frühstück machten zunächst einmal Bekanntschaft mit "Crowie" Craig Alexander, dem 3-fachen Ironman Weltmeister und versuchten ihn als unseren Coach zu gewinnen (das schmächtige Kerlchen ganz in Schwarz). Er würde dies zwar gerne übernehmen, ist aber leider zur Zeit zu beschäftigt :-(

 

Ansonsten heute war Radfreier Tag - nicht ganz, da Christian noch mit dem Rad zum Assosladen nach Alcudia mußte, um seine Hose umzutauschen (angeblich war die Größe falsch oder wollte er doch nur die nette Verkäuferin nochmal treffen....).

Die Aktivitäten war ein Lauf vor dem Frühstück und ein Schwimmen nachmittags für Christian und Udo sowie morgens und nachmittags Schwimmen für unseren Starschwimmer Stefan. Insgesamt haben wir zusammen 16 km Rad, 20km Laufen und 6km Schwimmen absolviert.

 

unten: Chrstian und Udo kurz vor dem Laufstart sowie Christian und Stefan im P...warmen Pool.

Tag 4: Aufgrund des super sonnigen Wetters hatten wir beschlossen, heute die Königsettappe zu fahren. Nach Süden über Sa Popla, Buger, Campaniet, Moscari und Calmari ca. 8km locker hoch zur "Tankstelle". Hier gelang es Udo das letzte Drittel unbemerkt direkt hinter Christian her zu fahren, um Ihn dann auf den letzten 5 Meter zu überholen. Eine wirklich fiese Taktik, die später bitter bestraft werden sollte. Von dort zum Col de Reis und dann die 10km Abfahrt runter ans Meer. Dort hatten wir uns den Kaffee und den Mandelkuchen verdient. 

 

Nun kam der gefürchtete Aufstieg mit 9.5km und 700Hm. Christian direkt vorne weg und diesmal hielt er sich den Rest vom Team bis zum Schluß vom Leib. Stefan ließ es locker angehen und hat sich um die schönen Fotos gekümmert. Nach dem Aufstieg ging es mit einem Zwischenstop im Kloster Lluc in Windeseile die Abfahrt nach Polenca hinunter und dann mit Windschattengebolze zurück zum Club. Die müden Knochen wurden dann in der Sauna und im Wirlpool erholt. Insgesamt kamen 116km mit 2.100Hm bei einem Schnitt von 22.2 zustande. Die 3.300 verbrauchten Kalorien wurden beim Abendessen und anschließenden Cocktails wieder aufgefüllt. 

Tag 5: Heute sollte eigentlich am Tag nach der Königsetappe eine gemäßigte Tour anstehen, aber der Wind von Süden hat uns schon fast alle letzten Körner beraubt, bevor es zur Ermita Santa Magdalena bei Inca hinaufging. Der schöne Blick sowie die Aussicht auf Rückenwind hat uns aber versöhnt. Zurück ging es über das Maffaytal nach Polenca zu Kaffee und Kuchen.

In Summe 67km mit 680hm.

Zu Hause angekommen ging Christian ins Gym sowie Stefan und Udo in den Pool. Anschließend war chillen bis zum Abendessen auf der Liege bei Sonne und Wind angesagt :-) 

Tag 6: Heute die kurze, aber wohl schönste Tour zum Leuchturm (ganz klein links auf dem Bild zu erkennen) vom Cap Formentor.

Zugleich aber auch teuer bezahlt: das Stück Kuchen hat uns unverschämte €6 gekostet.

 

51km und 900hm.

Tag 7: Heute war die letzte längere Tour nach Orient geplant. Bei 12 Grad, aber Sonne ging es los. Leider hat uns dann das Pech ereilt. Stefan fiel eingeklickt im Stand um und hatte dabei seine Sonnenbrille in der Hand, die beim Abstützen leider zu Bruch ging. Da dies auch noch geschliffene Gläser waren, wollte Stefan auf direktem Wege zurück in den Club. Nach kurzer Diskussion ging es für Christian und Udo über kleinste gerade noch geteerte Wege gegen den Südwind ankämpfend bis nach Bunayola, wo wir uns zunächst einmal stärkten. Danach fuhren wir durch die wunderschönen Wälder des Tramontana durch Orient bis zum Col Orient. 

Mit dem Wind im Rücken und einem Cola-Stop in Campaniet rauschten wir durchs Mafaytal und über Polenca zurück zum Club. In Summe 118km und 1200hm.

Tag 8: Abreise

 

Heute war zum Abscluß nur Shoppen und Kaffee in Port Alcudia angesagt.

 

Statistik der Woche:

Schwimmen: 1000m (Chrsitian), 2.300m (Udo), 5000m (Stefan)

Radfahren: 523km, 6.500hm

Laufen: 10km (Christian und Udo)

Dabei wurden  ~14.000 kcal pro Person verbraucht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Thomas M. (Sonntag, 31 März 2019 13:53)

    Hi, ihr Drei Glücklichen�‍♂️�‍♂️�‍♂️ weiter so�

  • #2

    Thomas M. (Sonntag, 31 März 2019 19:00)

    Da habt ihr aber Pech gehabt mit dem Wetter......hier dafür Sonne pur bei 23°C + wohlgemerkt. Es kommt auch wieder besser!

  • #3

    Thomas M. (Mittwoch, 03 April 2019 18:55)

    Nach getaner "Arbeit" sei euch die Erholung mit Kuchen und Latte Maciato auf den Poolliegen in der Sonne gegönnt!

  • #4

    Thomas M. (Donnerstag, 04 April 2019 17:00)

    Oh, Ihr Glücklichen.....hier seit 2 Tagen Regen und nur noch + 6°C!

  • #5

    Susanne (Donnerstag, 04 April 2019 19:25)

    Von der Sonne verwöhnt �
    Schaut super aus! Da möcht man sich hin“Beamen“ und einfach die Sonne, die Wärme und die Aussicht genießen!

  • #6

    Sabine (Sonntag, 07 April 2019 08:46)

    Danke für den schönen Blog!
    Ich habe gern jeden Tag mit gelesen und war auch nur ein kleines bisschen neidisch :-)
    Vielleicht klappt das ja mit dem Beamen in ein paar Jahren, wer weiß....
    Guten Heimflug!

  • #7

    Mizi (Montag, 08 April 2019 09:52)

    ���